Das Achetringelen in Laupen

 

 

Silvesterabend 20 Uhr

Achetringelen in Laupen Silvesterabend 20 Uhr

 

Achetringelen in Laupen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Franz Aebischer

Achetringelen in Laupen Silvesterabend 20 Uhr


Wenn am Silvesterabend der Acht-Uhr-Stundenschlag verklungen ist, wälzt sich ein Zug wilder Gestalten vom Schloss hinunter ins Stedtli und durch Laupens Gassen, voraus die Besenmannen in Fellen und Holzmasken, auf den Schultern die langstieligen Wacholderbesen. Ihnen folgen die weiss gekleideten «Glöggeler». Auf dem Läubli- und dem Bärenplatz bilden die Besenmannen einen Kreis, der Anführer spricht den Silvesterspruch und den Neujahrswunsch, und unter dem Dröhnen der Glocken und Treicheln senken sich die Besen in die Reihen der Zuschauer. Nach dem Umzug werden die Laupener Mädchen von den Besen- und «Blateremannen» verfolgt und mit den aufgeblasenen «Söiblatere» traktiert, was schaurig dröhnt, aber kaum weh tut. Einst diente der Brauch dem Vertreiben böser Geister, heute ist er ein Fest für Auge und Ohr.

Radfahren, Dachzelt, Kayak, Hobby Fotografie, Reisen, Spanien-Portugal [-cartcount]